Du willst ein Instrument lernen? Dann melde dich bei uns :-).

"Fisser Kiarchti"

Bergtöne Fiss

Europäische Flötenakademie

s'Fest am Brunnen

Erlebnis Nacht



Musikkapelle Fiss

Obmann:
Christoph Grün
Seilbahnstraße 32
6533 Fiss
Tel. +43 5476 200 08
info@gondeblick.at


Kapellmeister:
Harald Rietzler
Spelsweg 5
6533 Fiss
Tel. +43 5476 60309
harald@lavida-fiss.at

The Golden Secret - "The Secret of the Golden Man"

Eine alte Sage erzählt, dass unter dem Fissserjoch bis nach Ried eine Goldader fließt. Niemand hat jemals diese Goldader entdeckt. Am Fuße von Ried, am Ufer des Inns, hatte man nämlich Gold gefunden.

Der goldene Mann im Berg oberhalb Ried

Zweifellos der größte Schatz, den es in Tirol überhaupt gibt, steckt im Berg oberhalb Ried im Oberinntal bis hinauf zum Fisser Joch.
Innerhalb des Berges steht ein riesiger goldener Mann; die Füße hat er bei Ried am Inn und den Kopf auf dem Fisserjoch.
Eines Abends sah man ein geheimnisvlles Glühen in den Bergen, doch am nächsten Morgen war alles wieder verschwunden.
Abenteurer glaubten den ausgraben zu können und bauten Stollen. Sie konnten ihn aber nicht heben, da er viel zu tief im inneren des Berges liegt.

Erklärung der einzelnen Teile

Takt 1: Das goldene Geheimnis
Takt 11: Die schöne Landschaft Tirols
Takt 27 – 32: Es wird Nacht. Goldene Lichter erscheinen am Berg.
Takt 33: Geheimnisvolle Dinge passieren. Der Berg wird von innen ganz langsam erleuchtet.
Takt 77: Der goldene Mann im Berg wird sichtbar. Beobachter bestaunen das Wunder.
Takt 81: Goldene Lichter erhellen den Himmel. Es ist geheimnisvoll und mystisch.
Takt 93: Der Morgen graut und (Takt 98 – 102) die goldenen Lichter verblassen wieder.
Takt 103: Eine Fanfare erzählt die Neuigkeiten.
Takt 107: Marsch der Goldgräber
Takt 109: Es wird gehämmert und gebohrt.
Takt 135: Es wird gearbeitet und gearbeitet.......
Takt 151: ... doch es ist aussichtslos.
Takt 153 – 157: Die Hämmer verstummen leise.
Takt 158 – 161: Ganz weit weg, im inneren des Berges spürt (und hört) man noch den Schatz.
Takt 162: Das Geheimnis des goldenen Mannes wurde gewahrt.

Komponist

Otto M. Schwarz wurde 1967 in Neunkirchen in Österreich geboren. Die Kindheit verbrachte er in Wimpassing (Niederösterreich), wo er auch heute noch lebt. Seine musikalische Ausbildung erhielt Otto M. Schwarz an der Musikhochschule in Wien, wo er beim Wiener Philharmoniker Prof. Josef Pomberger (Trompete) und bei Prof. Heinz Kratochwil (Tonsatz) studierte. Während dieser Zeit entstanden seine ersten Kompositionen im U-Musik-Bereich. 1992 wurde ein eigenes Tonstudio eingerichtet, wo er bisher über 1000 Titel produzierte. Als Komponist ist er heute für Werbung, Filmmusiken und Erkennungsmelodien für den ORF und diverse andere Sender verantwortlich. Durch die Zusammenarbeit mit einigen Background-Musikfirmen werden seine CDs in über 80 Ländern der Welt gespielt und vertrieben. Bis zum Jahr 2003 wurden über 1,7 Millionen CDs mit Titeln von Otto M. Schwarz verkauft. Internationale Firmen überreichten ihm goldene CDs.


Seit 2001 produziert Otto M. Schwarz fast ausschließlich Filmmusiken für internationale Filmproduktionen. So kam es bei seinen ersten drei Filmen zur Zusammenarbeit mit dem international renommierten Regisseur Peter Patzak.


Um Kopf und Kragen aus der Reihe Polizeiruf 110 erreichte eine Einschaltquote von sechs Millionen. Seit dem Herbst 2001 arbeitet er mit LISA Film zusammen. Es entstanden Produktionen für die deutschen Fernsehanstalten ARD, ZDF, dem österreichischen Rundfunk (ORF) und dem italienischen Fernsehen RAI. Im März 2002 wurde die Romanverfilmung Die Wasserfälle von Slunj bei den TV-Festspielen in Venedig ausgezeichnet. Filme mit Horst Tappert (Herz ohne Krone) und Franco Nero (Die achte Todsünde, Das Todeskarussell) folgten Seit 1995 veröffentlicht er Kompositionen im Bereich symphonisches Blasorchester im holländischen Musikverlag De Haske und dem Schweizer Mitropa-Verlag. Werke wie Nostradamus, For the Next Thousand , Roller Coaster, A Song for You oder Jazz Waltz werden auf der ganzen Welt gespielt. Bekannte Formationen wie The Johan Willem Friso Military Band (Holland), Symphonic Winds (Italien), The Band of the Belgian Navy (Belgien), das LBO Baden-Württemberg, Brighouse & Rastrick Band (Großbritannien), Soli Brass (Holland) und viele mehr nahmen Werke von Otto M. Schwarz auf.

Musikkapelle Fiss | 6533 Fiss
obmann.mk.fiss@gmail.com
Musikkapelle Fiss | 6533 Fiss | obmann.mk.fiss@gmail.com
Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern.
Mehr Infos finden Sie hier!
OK